18. – 26. April 2017
Datum
9 Tage
Dauer
17 – 20
TeilnehmerInnenzahl

Der Friedensprozess in Nordirland

Politik – Religion – Kultur – Natur
Belfast, Derry, Giant’s Causeway, Ballycastle Glens of Antrim und Rathlin Island

Inhalt:
Findet die nordirische Gesellschaft nach rund dreissig Jahren bürgerkriegsähnlichen Verhältnissen wieder zueinander?
Seit 1998 ist das Land daran, einen gemeinsamen gesellschaftlichen Konsens zu finden. Aber die Wunden dieser jahrzehntelangen Gewalttätigkeiten sind noch nicht vernarbt.

Die 9-tägige interreligiöse Studienreise führt zunächst nach Belfast und dann via Derry nach Ballycastle, wo wir direkt am Meer wohnen. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit Frauen und Männern, die über die Hintergründe dieses Konflikts Bescheid wissen, und Menschen, die sich seither für den Frieden zwischen den beiden Parteien einsetzen.

Wir treffen den Schweizer Korrespondenten der NZZ und Radio SRF, Martin Alioth. Am Centre for studies of peace and conflict an der Universität Ulster erfahren wir, wie Konfliktforscher die heutige Situation der nordirischen Gesellschaft beurteilen. Die Kulturschaffenden Liz Weir (Geschichtenerzählerin), Raymond Watson (Bildhauer) und ein Sänger und Liedermacher zeigen auf, wie sie sich mit ihren künstlerischen Mitteln für mehr Toleranz, Verständnis und für die Versöhnung zwischen den beiden Parteien einsetzen.

Im Corrymela Communitiy Centre machen wir uns mit einer Institution vertraut, deren Haupttätigkeit in der Friedens- und Versöhnungsarbeit liegt. Zwischen den Gesprächen streifen wir durch protestantische und katholische Quartiere in Belfast. Kurze Wanderungen und Ausflüge in der wunderschönen Natur um Ballycastle entlang dem Nordatlantik schaffen Distanz zur Auseinandersetzung mit der tragischen Geschichte des Landes.

PROGRAMMDATUM

18. April – 26. April 2017

BUCHUNG

Anmeldung spätestens 15. Februar 2017

(frühzeitige Anmeldung empfohlen; die Platzzahl ist beschränkt!)

Anmeldung und Information:
Elizabeth Zollinger wenden: 044 2520918 info@irish-culture.ch

FLUG

Die Teilnehmenden buchen ihren Hin- und Rückflug selber. Die Flugtermine können so den individuellen Wünschen angepasst werden. Die Flugpreise ca. CHF 200-300 (Stand November 2016). Sobald wir 17 Anmeldungen haben werden wir die Reise bestätigen und dann können die Flüge gebucht werden.

INBEGRIFFEN

8 Uebernachtungen in **** und ***Hotels in Belfast und Ballycastle im Doppelzimmer

5 Abendessen und 4 x Lunch

Alle Bustransporte

Eintrittsgelder

Alle Führungen, Referate und andere Aktivitäten gemäss Programm

NICHT INBEGRIFFEN

Getränke

Trinkgelder

Restliche Verpflegung

Annullationsversicherung

UNTERKUNFT

KOSTEN

CHF 1790.-

Bei einer TeilnehmerInnenzahl unter 17 muss ein Kleingruppenzuschlag erhoben werden. Die gemeinsamen Kosten sind  sehr hoch. Bei grossen Wechselkursschwankungen (£) wird der Preis nach unten oder oben angepasst

ZUSCHLÄGE

Einzelzimmerzuschlag: CHF 345.00

Leitung und Moderation

Celtic Spirit

Elizabeth Zollinger: langjährige Irlandkennerin, leitet das Projekt „Celtic Spirit“ und organisiert irische Kulturanlässe und Reisen; lebt teilweise in Irland.

Laden Sie das Detailprogramm hier >>

Zusätzliche Information

OrtBelfast
SpracheGutes passives Verständnis des gesprochenen Englisch wird vorausgesetzt.
Zielpublikumfuer-alle-die-sich-fuer-die-politische-religioese-und-kulturelle-geschichte-nordirlands-interessieren-2
1

1.Tag:

Anreise individuell, Treffen im Flughafen Dublin um 11 Uhr, Besuch beim bekannten Journalisten Martin Alioth, Rundgang und Lunch im Garten von Rosemount, Gespräch und Diskussion, Weiterfahrt nach Belfast, gemeinsames Nachtessen, Uebernachten im **** Hotel Tara Lodge
2

2.Tag:

Politische Führung durch Belfast (mit Bus und zu Fuss). Treffen mit Menschen von beiden Konfessionen, Zeit für Gespräch, Diskussion und Fragen mit kompetenten Vertretern der Friedensbewegung.
3

3.Tag:

Morgen zur freien Verfügung, Sightseeing oder shopping; Option: Spaziergang entlang den Wandbildern mit dem lokalen Geschichtenerzähler Eamonn Keenan. Nachmittag: Der künstlerische Umgang mit Krise und Friedensbewegung: Treffen mit dem Bildhauer Raymond Watson (Ex-IRA Mitglied und politischer Gefangener bis 1998) und Colum Sands, Sänger und Liedermacher. Besuch des Crumlin Road Gaol (ehemaliges Gefängnis, seit 1996 Museum) mit Raymond.
4

4. Tag.:

Fahrt nach (London-)Derry, Stadtführung und Besuch des Institutes „Incore“ (Centre for studies of peace and conflict an der Universtiät Ulster), Weiterfahrt nach Ballycastle ans Meer. Übernachtung im ***Marine Hotel.
5

5. Tag:

Besuch der UNESCO-Welterbestätte Giants Causeway, wunderschöne Klippenwanderung (2 1/2 Std) oder Besuch des Visitor Centres, Film, Lunch und Transport mit Bus, am Nachmittag Zeit für Spaziergang am langen Strand von Ballycastle.
6

6. Tag:

Morgen zur freien Verfügung, Nachmittag im Corrymeela Centre (Zentrum für Friedens- und Versöhnungsarbeit). Thema: die Rolle der Frauen im Friedensprozess.
7

7.Tag.:

Besuch des Glenariff National Parks in den berühmten Glens of Antrim, Wanderung entlang der Wasserfälle (1 Std.) oder Transport mit Bus, Besuch bei der Geschichtenerzählerin Liz Weir: Versöhnungsarbeit durch Geschichten und Präsentation der vom Konflikt beeinflussten Arbeiten von Raymond Watson, am Abend Musik- und Geschichtensession.
8

8.Tag:

Besuch der Insel Rathlin, Wanderung zum Seabird Centre, der grössten Seevögelkolonie Europas (2 Std oder per Bus), Gespräch mit einem Inselbewohner über die Situation auf der Insel während der Krise und heute.
9

9.Tag.:

Transport nach Dublin, Heim- oder Weiterreise (Verlängerung in Ballycastle empfehlenswert)

Belfast City


Derry City


Giant’s Causeway


Ballycastle Glens of Antrim


Rathlin Island


belfast stadt Nordirland
Belfast Nordirland
Belfast Nordirland
Ballycastle Nordirland
In Liz Weirs Barn, N.Irland
Nordirland von Celtic Spirit
Nordirland von Celtic Spirit
Nordirland von Celtic Spirit

Programme Bewertungen

5.00 based on 7 reviews
Mai 12, 2016

Perfect organization – highly enrichful programme – not too stressy – best accomodation – join and enjoy!
Vernon

Mai 24, 2016

Liebe Elizabeth
wir fanden die Reise wunderbar, fühlten uns wohl in der Gruppe und machen Dir ein Kompliment, was Auswahl der Themen, der Orte und Unterkünfte betrifft.
Ich fand die Tage manchmal etwas überfrachtet, hätte gerne länger an Orten verweilt, aber das ist ein persönliches Bedürfnis, das ich privat befriedigen müsste.
Ich interessiere mich für die Reise zu den „myytischen Orten“, vielleicht auch für die Reise kombiniert mit Yoga, aber diese ist mir erst im kommenden Jahr möglich.
Dir herzlichen Dank, alles Gute und herzliche Grüsse von Ruth und Christoph
Du bist herzlich willkommen zu einem Besuch bei uns, es würde uns sehr freuen.

Mai 24, 2016

Wir durften im April/Mai 2016 an dieser vielschichtig interessant und folgesinnig aufgebauten, umsichtig geführten Reise teilnehmen. Die Erlebnisse und Gespräche auf der Reise haben uns sensibilisiert für Ursachen und Hintergründe kultureller (und anderer) Konflikte, für Blockaden die der Friedensfindung im Wege stehen. Wir durften aber auch hören und sehen, wie vielfältig und kreativ Konflikte friedlich angegangen werden können. Die Reise war nicht nur politisch interessant sondern auch persönliche ein Gewinn!

Mai 24, 2016

Diese Kulturreise war hochinteressant und bot Einblicke in das
Thema auf verschiedensten Seiten – durch spannende Begegnungen und Besichtigungen. Die Ausflüge und Wanderungen zu den Klippen und Naturschönheiten waren eine angenehme Abwechslung zum
nahrhaften Thema. Es war ein guter Geist in der Gruppe.

Mai 24, 2016

Es war eine wunderschöne, sehr informative und interessante Reise! Beeindruckend, die verschiedenen Menschen kennen zu lernen, die so vieles erlebt haben und sich nun für den Frieden in Nordirland einsetzen. Auch die herrliche Klippenwanderung um den Kopf mal wieder „auslüften“ zu können bleibt unvergesslich.
Herzlichen Dank nochmals liebe Elisabeth, für Deine umsichtige tolle Reiseleitung!

Mai 25, 2016

Eine sehr informative, abwechslungsreiche Reise mit persönlichen Begegnungen interessanter Menschen die in Nordirland leben , die einen tiefen Einblick in Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges dieses Landes gaben.
Danke Elisabeth für die weitsichtigen Organisation

Juni 6, 2016

Die Reise nach Nordirland war für mich ein ganz spezielles Erlebnis, zum einen die Begegnung mit diesen verschiedenen Menschen und Organisationen, wie sie den Krieg erlebt haben, wie sie es auf verschiedene Weise verarbeiten und sich einsetzen für den Friedensprozess. Die Informationen waren sehr interessant und bereichernd. Auf der andern Seite habe ich auch die Abwechslung von Wanderungen in der Natur genossen. Die Gruppe war sehr angenehm und hat so auch viel Bereicherndes gegeben. Die Organisation war sehr gut, nicht aufdringlich und doch immer für Gelingen besorgt. Elisabeth, es war eine interessante, gut organisierte und wertvolle Reise. Danke.

Leave a Review

Rating